Offshore-Netzentwicklungsplan 2030

(VERSION 2017)





BESTÄTIGUNG DES O-NEP 2030

Die Bundesnetzagentur hat am 22. Dezember 2017 den Offshore-Netzentwicklungsplan 2017-2030 bestätigt. Die Bestätigung umfasst insgesamt 3 Anbindungssysteme für die Nordsee, von denen zwei an niedersächsische Netzverknüpfungspunkte angeschlossen werden sollen.

Weitere Informationen zum Thema "Netzentwicklungspläne 2017-2030 und Umweltbericht" auf den Seiten der Bundesnetzagentur [Weblink]


Download [pdf]


Offshore-Netzentwicklungsplan 2030: Bestätigung



Die Bundesnetzagentur hat am 4. August 2017 die vorläufigen Prüfungs- und Bewertungsergebnisse zum Offshorenetzentwicklungsplan Strom 2030 veröffentlicht. (Netzentwicklungspläne 2017-2030 und Umweltbericht). Diese stehen bis zum 16. Oktober zur Konsultation.

Zur Unterstützung hat die Bundesnetzagentur in einem "Web GIS" die vorläufigen Ergebnisse auf einer interaktiven Karte dargestellt.


Die Übertragungsnetzbetreiber haben der Bundesnetzagentur am 2. Mai 2017 den zweiten Entwurf des Offshore-Netzentwicklungsplans 2030 (Version 2017) übergeben.

Die Bundesnetzagentur hat die im Entwurf vorgeschlagenen Maßnahmen auf ihre energiewirtschaftliche Notwendigkeit geprüft und ihre vorläufigen Prüfungsergebnisse vom
4. August 2017 bis zum 16. Oktober 2017
zur Konsultation gestellt.


Die Niedersächsische Landesregierung hat hierzu eine Stellungnahme eingereicht.


Stellungnahme der Niedersächsischen Landesregierung zu den vorläufigen Prüfungsergebnissen der BNetzA zum zweiten Entwurf des O-NEP 2030


DOWNLOADS
[pdf]


Entwurf des Umweltberichts (Stand August 2017)
Vorläufige Prüfungsergebnisse Offshore-Netzentwicklungsplan
Offshore-Netzentwicklungsplan 2030 (Version 2017), 2. Entwurf, Teil 1
Offshore-Netzentwicklungsplan 2030 (Version 2017), 2. Entwurf, Teil 2



STELLUNGNAHME DES LANDES NIEDERSACHSEN [pdf]


Stellungnahme der Niedersächsischen Landesregierung zum ersten Entwurf für den Offshore-Netzentwicklungsplan 2030, Version 2017 (O-NEP 2030)



Die Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz Transmission GmbH, Amprion GmbH, TenneT TSO GmbH und TransnetBW GmbH haben am 31. Januar 2017 den ersten Entwurf für den Offshore-Netzentwicklungsplan 2030 (Version 2017) veröffentlicht.

Es bestand die Möglichkeit, hierzu bis zum 28. Februar 2017 im Rahmen der öffentlichen Konsultation (www.netzentwicklungsplan.de) eine Stellungnahme bei den Übertragungsnetzbetreibern einzureichen.

Die Ergebnisse der ersten Öffentlichkeitsbeteiligung werden in die Überarbeitung des Entwurfs einfließen, der anschließend der Bundesnetzagentur zur Prüfung übergeben werden soll. Im Anschluss an diese Überprüfung wird ein zweites Konsultationsverfahren stattfinden.


download [pdf]

Offshore-Netzentwicklungsplan 2030, 1. Entwurf, Teil 1 (Kapitel 1 bis 6)


weblink

Informationen der Bundesnetzagentur zur Bedarfsermittlung


© 2018 - Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Diese Seite drucken